Home   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

Straßen- und Tiefbau-Innung Köln-Bonn

Vorteile

Die Vorteile einer Mitgliedschaft in der Straßen- und Tiefbau-Innung Köln-Bonn

Es wird auch in Zukunft nicht leichter, ein Unternehmen im Bereich der Bauwirtschaft erfolgreich zu führen. Wer aber frühzeitig über die richtigen Informationen und die besseren Kontakte verfügt, hat häufig einen nicht zu unterschätzenden Vorteil im täglichen Wettbewerb.

  
·         Wir beraten unsere Mitglieder ...
...... in allen Fragen, die im Zusammenhang mit Ihrer Gewerbeausübung stehen. Bau-, Arbeits- und Tarifrecht stehen hier an erster Stelle.
 
·         Wir informieren unsere Mitglieder ...
...... in unserem kostenlosen Rundschreibendienst.
...... im Rahmen von meist kostenlosen Seminaren und Informationsveranstaltungen.
...... über alles Wissenswerte aus dem Straßenbauerhandwerk.
...... auf elektronischem Weg über unser eigenes Internet. Den Zugangs-Code erhalten nur Innungsmitglieder.
 
·           Wir vertreten unsere Mitglieder ...
..... vor den Arbeits- und  Sozialgerichten, und  zwar  zu  ganz  geringen
Kosten.
 
·         Wir helfen unseren Mitgliedern ...
...... bei der Werbung sowie der Betreuung des Nachwuchses während der Ausbildung.
 
·         Wir schaffen Kontakte .....
...... zu allen Institutionen der Bauwirtschaft.
 
·         Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder ...
...... in der Öffentlichkeit, gegenüber Ihren Auftraggebern und den politischen Organen.
 
·         Wir sparen das Geld unserer Mitglieder ...
...... durch besonders günstige Rahmenabkommen mit Autohäusern, Reifenlieferanten, Versicherungen, Telefongesellschaften, Stromlieferanten, Zeitungshäusern usw.
...... Außerdem haben wir mit einem Versicherungsunternehmen einen besonders günstigen Bürgschaftsservice eingerichtet. Die Bürgschaftskosten liegen dort erheblich unter den marktüblichen Zinsen der Banken.
 
·         Wir ziehen die Forderungen unserer Mitglieder ein ...
..... und dies zu äußerst günstigen Konditionen.
 
·         Wir erledigen für unsere Mitglieder die Lohnabrechnung ...
..... schnell, kompetent und zu einem günstigen Preis.
 
·         Wir schlichten .....
..... bei Streitigkeiten zwischen Ihnen und Ihren Kunden.
 
        
Auch auf Bundesebene machen sich unsere Spitzenverbände dafür stark, dass die Bundesregierung auf die Belange des Handwerks verstärkt Rücksicht nimmt. Die seit Jahren vertretene Forderung des Handwerks nach einer Senkung der Lohnnebenkosten wird heute ernst genommen.
Aber auch im regionalen Bereich setzen wir uns für die gemeinsamen Interessen unserer Innungsmitglieder ein. So stehen wir ständig im Kontakt mit vielen Kommunen im Innungsbereich, um sowohl die Ausschreibungsmodalitäten als auch die Zusammenarbeit mit den Straßen- und Tiefbaubetrieben zu verbessern.
 
Mit den Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen, wie z.B. der RheinEnergie AG, führen wir regelmäßig Gespräche mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Mitgliedsbetriebe zu stärken.
Mit der RheinEnergie AG hatten wir außerdem einen Arbeitskreis „Qualitätsverbesserung Tiefbau“ gegründet. Mit dieser Initiative wurde das Ziel verfolgt, die Qualifikation unserer Mitgliedsbetriebe zu verbessern und diesen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
 
Außerdem haben wir die schwierige Deponiesituation im Oberbergischen- und Rheinisch-Bergischen Kreis in der Weise gelöst, dass 14 Mitgliedsbetriebe unserer Innung mit dem Bergischen Abfallwirtschaftsverband bzw. der AVEA eine GmbH gegründet haben, deren Ziel der Betrieb von Erddeponien ist. Inzwischen konnten im Oberbergischen Kreis flächendeckend ausreichend Erddeponien zur Verfügung gestellt werden. Im Rheinisch-Bergischen Kreis bemühen wir uns zur Zeit um eine weitere Erddeponie in Kürten. Der große Vorteil dieses Gemeinschaftsunternehmens ist, dass die Straßen- und Tiefbaubetriebe als Lieferant von Erdaushub auf Kreisebene in die Deponiepolitik eingebunden worden sind und erheblichen Einfluss nehmen können.
Nachdem unsere Innung mit der Straßen- und Tiefbau-Innung Bonn fusioniert hat, wurde dieses Konzept auch auf den Rhein-Sieg-Kreis übertragen. Dort haben auf Initiative unserer Innung im Herbst 2010 fünfzehn Straßen- und Tiefbaubetriebe gemeinsam mit der Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (RSAG) die Rhein-Sieg-Erdendeponiebetriebe GmbH (RSEB) gegründet.


Für ein gemeinsames Ziel!

Knapp 90 Straßen - und Tiefbaubetriebe aus den Städten Köln und Bonn, dem Rhein-Erft-Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Oberbergischen Kreis haben sich unserer Innung angeschlossen, um die gemeinsamen Ziele und Vorstellungen in einer starken Berufsorganisation umzusetzen.

Dabei stehen für uns zwei wesentliche Aufgaben im Vordergrund:

1. Dies ist zum einen die Beratung der Mitgliedsbetriebe in allen Fragen, die mit der Führung eines Straßen- und Tiefbaubetriebes im Zusammenhang stehen.
2. Zum anderen ist dies die Vertretung der gemeinsamen Interessen gegenüber Politik, Verwaltung und Wirtschaft, sowohl in der Region als auch über unsere Verbände auf Landes- und Bundesebene.

Erfahren Sie mehr ...

Straßen- und Tiefbau-Innung Köln-Bonn
Emil-Hoffmann-Straße 7
50996 Köln

Tel.: 02236 / 65360
Tel.: 02236 / 67402
Fax: 02236 / 67402

e-mail@strassenbauer-innung-koeln.de
Home   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung