Home        Die Innung      Bauherreninfos      Betriebssuche      Aus-/Fortbildung      Presse      Aktuelles      Ihr Kontakt      Mitgliederbereich
Solarenergie
Wärmedämmung
Energieeinsparungen


Bauwerksabdichtung
Begrünung
Fassaden
Flachdach
Holzbau
Metall
Reet
Solar
Steildach
Trockenbau
Umwelt
Wartung


Ihr Partner
Das Dach
Die Technik
Aus einer Hand
Individualität


Wartungsverträge
Energieberater
Sachverständige
Schwarzarbeit
Haustürgeschäfte
Dach-Haie
Schwarzarbeit 

Vorsicht bei Schwarzarbeit!

 

Zur vermeintlichen Reduzierung der Baukosten setzen Bauherren immer wieder Schwarzarbeiter ein. Doch nur die wenigsten Bauherren kennen die Gefahren und Konsequenzen, die mit der Beauftragung von Schwarzarbeitern verbunden sind.

 

Wussten Sie z.B., dass

 

-        die Beauftragung eines Schwarzarbeiters genau so hart bestraft wird wie die Tätigkeit des Schwarzarbeiters selbst?

 

-        für die Vergabe von Schwarzarbeit Geldbußen von bis zu 300.000,00 € festgesetzt werden können?

 

-        die Beschäftigung eines ausländischen Arbeitnehmers ohne Arbeitserlaubnis mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft wird?

 

-        Gewährleistungsansprüche gegen Schwarzarbeiter oft nicht durchgesetzt werden können? Darüber hinaus müssen die Leistungen des Schwarzarbeiters bei groben Mängeln häufig komplett erneuert werden.

Für den Bauherrn ist dies mit doppelten Kosten verbunden.

Völlig ungewiss ist, ob der Bauherr oder Hauseigentümer seine Mehraufwendungen dann im Wege des Schadensersatzes von dem Schwarzarbeiter erstattet bekommt.

 

-        nicht zuletzt die Gefahr der Steuerhinterziehung besteht?

Eine solche wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder Geldbuße bestraft.

 

-        die Bau-Berufsgenossenschaft nachträglich Versicherungsbeiträge fordern kann?

 

Daher

 

Hände weg von Schwarzarbeitern!

 

 
  zurück     nach oben     Home     Impressum     Seite drucken